Die Elsterbrücke in der Gemeinde Weischlitz
Eine Seite zurück  Zur Startseite
E-Mail  Zu den Favoriten hinzufügen Zur Anmeldung
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
|
Ende des Darstellungsformulares
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Sehenswertes

 

Historische Elsterbrücke,
Salvatorkirche und
Rittergut Kürbitz
Historische Elsterbrücke und Salvatorkirche Kürbitz mit Rittergut im Hintergrund

© Gemeinde Weischlitz

Altes Gut,
Elsterbrücke Weischlitz
Altes Gut
Sitz der Gemeindeverwaltung

© Gemeinde Weischlitz

Autobahnbrücke Pirk

Autobahnbrücke Pirk unweit von Weischlitz

© bildvonoben

NSG Weidenteich
Weischlitz OT Kobitzschwalde

Naturschutzgebiet Großer Weidenteich

© Gemeinde Weischlitz

Reuther Linde

Reuther Linde

© Gemeinde Weischlitz

Kirche Thossen

Thossener Kirche

© Gemeinde Weischlitz

Burgruine Krebes

burgst2

Ruine des Wasserschlosses Geilsdorf

sehensw-Wasserschloss

Kienmühle am Kemnitzbach

Gut erhaltene Mahl- und Schneidmühle, 1683 erstmals urkundlich erwähnt.

sehensw-kienmuehle

Thermalbrunnen an der Neumühle

Der einzige Thermalbrunnen des Vogtlandes, der artesisch gespanntes Mineralwasser aus 771m Tiefe an die Erdoberfläche bringt, auf zwei Informationstafeln hinreichend beschrieben

sehensw-Thermalbrunnen

Museumshäuschen Krebes
(Kulturgeschichtliches Museum)

Besichtigung: April-Oktober nach Voranmeldung bei Frau Schoen 037433/5243

Museumshäuschen Krebes

© Gemeinde Weischlitz

Ausstellung Galerie M, Geilsdorf
Inhaber: B. Möckel



Hermann Vogel Haus

Burgsteinstraße 5
08538 Krebes
1. April bis 31. Oktober:
Vogtlandmuseum Plauen
Tel. 03741 / 291-2401

Hermann Vogel Haus
Schafbrücke im Kemnitztal

Gut erhaltene Natursteinbrücke über den Kemnitzbach, 1652 erbaut
Schafbrücke im Kemnitztal
Naturschutzgebiet "Unteres Kemnitztal"
NSG Kemnitztal

Historische Vermessungsstation

Am Kandelstein befindet sich ein historischer Vermessungspunkt, der 1876 im Rahmen der sächsischen Triangulation (1862-1890) unter Leitung von Prof. Nagel errichtet wurde. Wenige Jahre später wurde diese sehr genaue Messung zur Europäischen und dann zur internationalen Erdmessung erweitert.

Vermessungspunkt
 
 
© Gemeinde Weischlitz
Zum Seitenanfang
Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen