Die Elsterbrücke in der Gemeinde Weischlitz
Eine Seite zurück  Zur Startseite
E-Mail  Zu den Favoriten hinzufügen Zur Anmeldung
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
|
Ende des Darstellungsformulares
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Kloschwitz

 

Kloschwitz (Ährenort) ist eine slawische (sorbische) Gründung. Etwa im 8. Jahrhundert legten die Sorben ihre Siedlung auf dem Talsporn zwischen den beiden Bächen Goldbach (Heidebach) und Rosenbach (Felsenbach) an. Im Jahre 1264 wurde die erste bekannte Urkunde (in Deutsch) abgefasst.

Blick auf Kloschwitz
Kloschwitzer Hauptstraße
 
 

1999 wurde Kloschwitz nach Weischlitz eingemeindet.

Das Ortsbild wird von dem ehemaligen Rittergut und der Kirche des Ortes geprägt, die in den letzten Jahren restauriert wurde.

In der Alten Pfarr sind heute Wohnungen und der Gemeindesaal untergebracht . Vor dem Gebäude erinnert eine Tafel an Karl Friedrich Grundmann, dem Leiter des Grundmannschen Institutes.

Erinnerung an Pfarrer Karl Friedrich Grundmann
 
 

Ortschaftsrat Kloschwitz

Ortschaftsrat Kloschwitz
v.l. Martina Kober, Ortsvorsteher Jens Hofmann, Sandra Rödel, Tanja Heinritz, Uwe Roth

Wir wünschen allen viel Erfolg und gute Entscheidungen zum Wohle unserer Bürger und Ortschaften.
 
 
© Gemeinde Weischlitz
Zum Seitenanfang
Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen