Die Elsterbrücke in der Gemeinde Weischlitz
Eine Seite zurück  Zur Startseite
E-Mail  Zu den Favoriten hinzufügen Zur Anmeldung
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
|
Ende des Darstellungsformulares
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Tobertitz

 
tobertitz_4 Gesamtblick von der Leiden aus - Kopie
tobertitz_1 Blick auf Hauptstraße

Tobertitz war seit 1973 ein Ortsteil der Gemeinde Reuth, die zum 01.01.2017 in die Gemeinde Weischlitz eingegliedert wurde.

1328 - erste nachweisbare urkundliche Erwähnung: Bestätigung von Gütern und Renten für das Deutsche Haus in Plauen.
Der Ortsname ist slawischen Ursprungs. Übersetzt heißt der Name soviel wie Sippenansiedlung.

Heute leben 247 Einwohner in diesem Dörfchen. Die Gesamtfläche beträgt 660,76 ha. Der Goldbach entspringt oberhalb des Ortes und gab dem Tal, in dem Tobertitz eingebettet ist, den Namen "Goldbachtal".
Die Hauptstraße im Ort, die aufgrund der Eingliederung die neue Bezeichnung "Am Goldbach" trägt, gehört zur Verbindungsstraße Plauen - Hirschberg, die Teil der "Deutschen Alleenstraße" ist. Diese ist auch bekannt als "Deutsche Ferienstraße" und zieht sich von der Insel Rügen bis zum Bodensee.

www.tobertitz.de

tobertitz_2 Blick vom Dreieck zu Fam. Wurziger
tobertitz_3 Blick von Fam. Meier zum Rittergut - Kopie
 
 
© Gemeinde Weischlitz
Zum Seitenanfang
Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen